Ausbildung Hundetrainer.In?

Kim erzählt...

Ausbildung zum/r Hundetrainer.In? Warum ich Hundetrainerin werde…

Hallo, mein Name ist Kim und ich bin Hunde-verrückt. Also nicht nur so ein bisschen. Sondern ganz schön viel und das auch schon ziemlich lange. Genau genommen eigentlich schon mein ganzes Leben. Seit ich denken kann, bekam jeder Hund, den ich anfassen durfte, ausgiebige Streicheleinheiten und wurde nur schweren Herzens wieder seiner Wege ziehen gelassen. 

Wie es angefangen hat…

Wer jetzt an ein kleines Mädchen denkt, hat nur halb recht. Denn auch als erwachsene, berufstätige Frau habe ich es mir nicht nehmen lassen, Hundebesitzer anzusprechen und um Audienz bei ihrem Schützling zu bitten.

Doch irgendwie hat ein eigener Hund nie in mein Leben gepasst: meine Eltern wollten keinen Hund, im Studium musste ich viel lernen, dann begann ich zu arbeiten und so weiter und so fort…

Bis zu jenem Tag, an dem ich beschlossen habe, dass ich mein Leben ab sofort so gestalten werde, dass der Traum vom eigenen Hund endlich Wirklichkeit werden kann!

Peanut

Und dann kam Peanut: weiblich, 10 kg, aggressiv gegenüber Hunden und nicht zimperlich beim Einsatz der Zähne an menschlichen Händen und Füßen.

Das hatte ich mir anders vorgestellt!

Ich kann mit Fug und Recht behaupten, ganz gehörig überfordert gewesen zu sein. Dass ich schon viel gelesen hatte, nützte mir in dieser Hinsicht fast nichts.

Vom Hund zu Akademie Hund

Also habe ich die „Frau Kreid“ von Akademie Hund um Einzeltraining gebeten. Vor lauter Ehrfurcht habe ich mich nämlich lange nicht getraut Sissy zu duzen (was sie leicht in den Wahnsinn getrieben hat, wie sie mir später lachend gestanden hat).

Schließlich stand ich vor 1,80m geballter Fachkompetenz und konnte nun endlich jemand all die niemals endenden Hunde-Fragen in meinem Kopf stellen, die mich schon immer so brennend interessiert hatten!

Daran hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert: Noch heute löchere ich Sissy, wann immer ich kann. Dass sie noch nicht aussieht wie ein Schweizer Käse, ist wirklich reine Glückssache.

Und vom Trainee zum Trainer

In Sachen Hundetraining gibt es für mich nur eine einzige Sache, die mir noch mehr Spaß macht als Sissy mit Fragen zu bombardieren: Dieses Wissen an andere weiter zu geben.

Es ist ein wahnsinnig schönes Gefühl, wenn Menschen plötzlich beginnen ihren Hund zu verstehen und so oft aus einem anfänglichen Gegeneinander mit einem Mal ein Miteinander werden kann. Ich finde es einfach großartig, die Freude und manchmal auch die Erleichterung mit anzusehen, wenn Menschen ihrem Hund endlich freundlich und für diesen verständlich vermitteln können, was sie von ihm möchten.

Das möchte ich machen! Und zwar am liebsten den ganzen Tag! Es gibt daher nur eine logische Konsequenz für mich: Hundetrainerin werden!

Kim Landfried, Akademie Hund mit Peanut

Peanut mit Kim. Auch wenn Peanut guggt wie ein Engelchen – ein Engelchen ist sie nicht schon immer…

Ausbildung zum/r Hundetrainer.In – aber wo?

Als ich Sissy Ende 2019 von diesem Vorhaben erzählte, hatte ich schon nach einigen Ausbildungsstätten recherchiert und war mir sehr unsicher, welche die richtige für mich sein würde.

Für manche Ausbildungsgänge hätte ich einmal pro Monat von Regensburg an die Nordsee fahren müssen oder mich nach der Ausbildung auf X Jahre verpflichten müssen eine nicht unerhebliche Lizenzgebühr zu bezahlen.

Wieder andere arbeiteten mit Methoden, die ich schlichtweg ablehne, da es kein Hund verdient hat so behandelt zu werden.

Wirklich keine dieser Optionen hat in mir Begeisterungsstürme ausgelöst, nicht zuletzt, weil ich mittlerweile wusste, dass viele der dort beworbenen Inhalte wissenschaftlich schon jahrelang überholt waren.

Also bat ich Sissy um Rat, die mir im darauffolgenden Gespräch erzählte, dass sie eigentlich schon lange wieder Hundetrainer ausbilden wollte… Moment… Das Handwerk von Grund auf und strukturiert von der Hundetrainerin lernen, die bis heute auf jede meiner Hunde-Fragen eine Antwort wusste?! Die gänzlich ohne jedwede noch so unterschwellige Form von Gewalt erfolgreich Hunde trainiert und therapiert?! Die nicht müde wird, auch die kleinsten Verbesserungen an Mensch und Hund anzusprechen und zu loben während andere kritisieren, was noch nicht so rund läuft?! Die eine bemerkenswerte Balance zwischen Humor und Professionalität ins Training einfließen lässt?!

Wo darf ich unterschreiben und wann geht es endlich los???

Weiterführende Infos

Ein fundierte, umfangreiche Ausbildung mit professionellen Dozenten aus Praxis und Wissenschaft, ein modulares Ausbildungssystem und eine Konstellation aus Theorie und Praxis, die dich zu einem Spezialisten für die Kommunikation zwischen Mensch und Hund macht – das ist deine Ausbildung zum Hundetrainer (m/w/d) bei Akademie Hund!

Alle Infos findest du hier: ausbildung.akademie-hund.de

Für gut befunden? Hilf deinen Freunden, indem du unseren Beitrag teilst!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kim Landfried, Akademie Hund mit Peanut
Über die Autorin

Kim Landfried

Hallo, ich bin Kim, Hundetrainerin in Ausbildung und Wirtschaftsingenieurin. Ich möchte dich und deinen Hund dabei unterstützen, dass euer gemeinsames Leben von Glück, Vertrauen und gegenseitigem Verständnis geprägt ist.

Schangerschaft: Zum Hund kommt ein Baby
Unsere Ratgeber

Baby und Hund – geht das?

Juhu! Wir bekommen ein Baby! Aber wie wird unser Hund auf diese neue Situation reagieren? Wird es Problemchen oder vielleicht sogar echte Probleme geben? Was können wir Eltern genau jetzt richtig machen? Ich habe für euch die wichtigsten Tipps und Infos zusammengetragen!

UNsere Ratgeber

Die ersten Wochen mit Auslandshund

Du möchtest einen Hund aus dem Ausland adoptieren oder hast gerade deinen neuen Hund kennen gelernt? In meinem Ratgeber „Die ersten Wochen mit meinem Auslandshund“ findest du viele hilfreichen Informationen und einen Einblick in die Welt deines Hundes.

UNsere Ratgeber

Sylvester-Notfall-Tipps

Was machen, wenn dein Hund vor Böllern und Raketen Angst hat? Für viele Hunde (und Ihre Hundehalter) ist Silvester der schlimmste Tag des Jahres. Wenn dein Hund auch so viel Angst hat, dann helfen Dir unsere Silvester Notfall Tipps weiter, das schlimmste zu vermeiden.

UNsere Ratgeber

Kuscheln mit deinem Hund

Ist das überhaupt erlaubt? Darf dein Hund mit im Bett liegen? Oder geht das gar nicht? Was löst körperliche Nähe bei Hunden aus? Die Bedeutung von Oxytocin in der Mensch-Hund-Beziehung und was sagt denn die Wissenschaft dazu?

Wuff! Ich bin der Post-Hund!

Wenn du möchtest, dann kannst du dich zu unserem Akademie-Hund-Newsletter anmelden.
Spannende Infos, Tricks und Tipps bekommst du dann bequem und einfach in dein Postfach.