Aronia Beeren - Aronia - ein gesundes Kraftpaket

Aronia – natürliche Gesundheit für deinen Hund

Oder: wie eine kleine Beere so viel Positives mit sich bringen kann…

Martin Ostermaier, Heilpraktiker und Gründer von Leobellvis

Über den Autor

Martin Ostermaier

Martin Ostermaier, ist Heilpraktiker und betreut Patienten mit Schwerpunkt Stoffwechsel- und Hormontherapie. Bekannt ist Martins Praxis durch das erfolgreiche Behandlungskonzept für Patienten mit Histaminintoleranz. Neben der therapeutischen Arbeit basiert das umfangreiche Wissen aus der gesammelten Erfahrung durch die intensive Begleitung von Leistungssportlern im Bereich Stoffwechseloptimierung.

Außerdem ist er Mitgründer und Mitglied der Geschäftsführung von Leobellvis. Leobellvis ist Spezialist für hochwertige Bio-Lebensmitteln in Manufakturqualität, ausgeklügelten Nahrungsergänzungsmitteln ohne Zusätze und hochwertiger Naturkosmetik.

Martin Ostermaier, Heilpraktiker und Gründer von Leobellvis

Über den Autor

Martin Ostermaier

Martin Ostermaier, ist Heilpraktiker und betreut Patienten mit Schwerpunkt Stoffwechsel- und Hormontherapie. Bekannt ist Martins Praxis durch das erfolgreiche Behandlungskonzept für Patienten mit Histaminintoleranz. Neben der therapeutischen Arbeit basiert das umfangreiche Wissen aus der gesammelten Erfahrung durch die intensive Begleitung von Leistungssportlern im Bereich Stoffwechseloptimierung.

Außerdem ist er Mitgründer und Mitglied der Geschäftsführung von Leobellvis. Leobellvis ist Spezialist für hochwertige Bio-Lebensmitteln in Manufakturqualität, ausgeklügelten Nahrungsergänzungsmitteln ohne Zusätze und hochwertiger Naturkosmetik.

Vorwort von Sissy Leonie Kreid:

Lieber Leser, eines kurz vorneweg: Empfehlungen und Nahrungsergänzungen im Allgemeinen sind kein Ersatz für eine umfassende Ernährungsberatung oder einen Tierarztbesuch. Du solltest solche Informationen wie im Artikel von Martin nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwenden.

Sollte dein Hund akute oder sogar schon länger andauernde Beschwerden unbekannter Herkunft haben, ist es sinnvoll den Tierarzt oder die Tierärztin deines Vertrauens zu Rate zu ziehen.

Akademie Hund übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Trotzdem finden wir, dass es großartig ist, dass uns Martin Ostermaier einen kleinen Teil seines Wissens zur Verfügung stellt und dir und mir die ein oder andere Sache mit auf den Weg gibt, die es sich als Hundehalter.In zu wissen lohnt.

Viel Vergnügen beim Lesen,

Sissy

Hunde – unsere besten Freunde und treuen Begleiter in allen Lebenslagen. Wie alle Freunde freut er sich über Aufmersamkeit und natürlich auch, wenn wir ihn so gut wie wir nur können, unterstützen.

Gerade in Fragen der Gesundheit macht es Sinn, sich über die Möglichkeiten zur Unterstützung und Erhaltung der Vitalität unseres geliebten Vierbeiners Gedanken zu machen.

Nach Angaben von Tierärzten zählen neben unangenehmen, aber nicht bedrohlichen Erkrankungen wie zum Beispiel Flohbefall, auch ernstzunehmende Symptome zu den am häufigsten diagnostizierten Gesundheitsstörungen. Dazu gehören z.B.:

  • Entzündungen
  • Tumore
  • Stoffwechselstörungen
  • Verdauungsprobleme

Das spricht bereits dafür, dass wir uns als Tierbesitzer überlegen, was und wie wir Gesundheit und Vitalität unsere Tiere auch mit natürlichen Möglichkeiten bestmöglich unterstützen können. Denn Eines ist uns vermutlich allen bewusst: Vorbeugen ist besser als Heilen.

Ein sehr vielversprechender Ansatz scheint die Fütterung von Aronia-Pulver zu sein. Was ist dran? Auf das Thema Aronia-Pulver zur natürlichen Förderung von Gesundheit und Vitalität deines Tieres, möchte ich mit dir heute einen genaueren Blick werfen.

Die Aronia­beere – bereits von indigenen Völkern Nordamerikas geschätzt

Die zu den Rosengewächsen zählende Aroniabeere (Aronia melanocarpa) stammt ursprünglich aus Nordamerika und wurde von den indigenen Völkern besonders wegen ihrer gesundheitsfördernden und -erhaltenden Eigenschaften geschätzt.

So wurden von den medizinkundigen Ureinwohnern Patienten, etwa mit Magen-Darm-Beschwerden, „in die Beeren“ geschickt, um sich „gesund zu essen“.

Die Wirksamkeit von Aronia

Worauf beruht nun diese besondere Wirkung der kleinen tiefblauen Beere?

Zu den gut dokumentierten Eigenschaften gehört, dass die Aroniabeere voller wichtiger Mineralstoffe und Vitamine ist. In der Beere finden sich:

  • Magnesium
  • Kalium
  • Calcium
  • Mangan
  • Eisen
  • Jod
  • Zink
  • Vitamine der B-Gruppe
  • Vitamine C, A (Provitamin), E und K

Besonders interessant in der Prävention und unterstützenden Behandlung von Entzündungen, Tumoren, Verdauungsstörungen und sonstiger Stoffwechselerkrankungen, scheint jedoch eine andere in der Aroniabeere vorkommende Stoffgruppe zu sein: die der sekundären Pflanzenstoffe.

Aroniablüten

Sind sie nicht wunderschön? Was jetzt noch ganz famos blüht, wird demnächst zum gesunden Kraftpaket

Mit besonderer Wirkung: sekundäre Pflanzenstoffe

Bevor wir uns einer ganz besonderen Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, den Anthocyanen, zuwenden, sollten wir kurz klären, um was es sich bei sekundären Pflanzenstoffen handelt und was diese gesundheitlich so interessant macht.

Pflanzen bestehen in der Regel nicht nur aus Stärke, Vitaminen und Mineralstoffen, sondern verfügen über einen ausgeklügelten Mechanismus, der sie vor UV-Strahlung, Mikroben, Pilzen und sonstigen schädlichen Einflüssen effektiv schützt.

Diese Aufgabe übernehmen die sogenannten „sekundären Pflanzenstoffe“.

Sekundäre Pflanzenstoffe sind wahre Kraftpakete, wenn es darum geht, aufgrund ihrer antioxidativen und antimikrobiellen Eigenschaften Schäden an den Zellen der Pflanze und an ihrem Erbgut zu verhindern.

Wenn man nun weiß, dass Entzündungen durch den Einsatz von Antioxidantien wirksam bekämpft oder verhindert werden können und mikrobielle Fehlbesiedelungen im Darm oftmals die Ursache für Verdauungsbeschwerden beim Hund darstellen, wird sehr schnell klar, welch enormes Potenzial in den kleinen Beeren steckt.

Auf die Farbe kommt es an

Je dunkler die Beere gefärbt ist, um so ausgeprägter sind ihre positiven gesundheitsbezogenen Eigenschaften.

In der Aroniabeere findet sich im Vergleich zu allen anderen Beeren der weitaus höchste Anteil an „Anthocyanen“. Wie der Name bereits vermuten lässt, weisen die Anthocyane eine kräftige Cyanfärbung (Blau-Grün) auf und sind für die intensive dunkle Färbung der Aroniabeeren verantwortlich.

Je dunkler also die Farbe, umso höher der Anteil an sekundären Pflanzenstoffen.

Spoiler: In früheren Zeiten wurden die Beeren auch gerne zur natürlichen Färbung von Textilien eingesetzt. Der Effekt funktioniert nach wie vor hervorragend. Solltest du also mit Aronia-Beeren hantieren, dann achte darauf, dass nur das mit den Beeren in Kontakt kommt, was auch nachhaltig seine Farbe ändern soll…

Anthocyane zeigen in Studien eine tumorhemmende Wirkung

Tumorerkrankungen zählen bei Hunden, wie auch bei Menschen, zu einer der häufigsten Todesursachen. Besonders interessant sind daher die Ergebnisse einer Studie, die bereits im Jahr 2004 durchgeführt und publiziert wurde.

Untersucht wurde die Wirkung von Extrakten aus Blaubeeren, blauen Trauben und Aronia auf Dickdarmkrebszellen. Alle drei Extrakte konnten das Wachstum der Krebszellen deutlich reduzieren, wobei der Extrakt aus Aronia die signifikant stärkste Wirkung aufwies: bereits nach 48 Stunden wurde das Wachstum der Tumorzellen um 50% reduziert, wobei gesunde Darmzellen nicht negativ beeinflusst wurden (siehe Quellen: a).

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass diese Wirkung auf die Beeinflussung eines speziellen Enzyms (COX2) zurückzuführen ist. Dieses Enzym ist für das Wachstum von Tumorzellen mit verantwortlich.

Eine weitere Studie konnte zeigen, dass bereits die Einnahme von ernährungsüblichen Mengen eines Aroniaextraktes dafür sorgen kann, dass ein tumorunterdrückendes Eiweiß (CEACAM1) aktiviert wird (siehe Quellen: b).

Beides spricht sehr positiv für die vorbeugende Wirkung von Aronia.

Bio Aronia Pulver online kaufen - Leobellvis.com

Hier kommt nur sorgfältig ausgewähltes Aronia­pulver ins Violettglas!

Du möchtest deinem Hund etwas Gutes tun? Dann ist Aronia­pulver eine gute Idee. Das Aronia­pulver von Leobellvis ist entweder im schützenden Violettglas oder im Doypack erhältlich.

Neben viel Calcium, Kalium, Zink, Magnesium, Kupfer und Mangan zeichnet es sich durch einen ORAC-Wert von 86.000 μmol TE / 100g aus, ist 100% Bio und kommt direkt aus Bayern.

Aronia: ein Gesundheits-Booster

Für das Immunsystem

Sein volles Potenzial schöpft Aronia durch Förderung eines starken und gut funktionierenden Immunsystems aus. Zahlreiche Studien zeigten so eine überraschende Heilwirkung für eine Vielzahl von Beschwerden (siehe Quellen: c, d, e).

Da Aronia zudem antidiabetisch, entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral wirken kann, sollte die Powerbeere in keinem Ernährungskonzept fehlen (siehe Quellen f,g).

Für die Gesundheit

Aronia hat aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe eine Vielzahl von weiteren positiven gesund­heitlichen Wirkungen für deinen Hund – und übrigens auch für deine Katze.

Ich will dir nur einige der positiven Auswirkungen mit auf den Weg geben, die Liste würde aber deutlich länger ausfallen, wenn wir versuchen würden, alles aufzulisten – darum, das Wichtigste für dich zusammengefasst.

  • Sekundäre Pflanzenstoffe können dazu beitragen, chronische Entzündungen zu lindern
  • Ballaststoffe tragen zu einer normalen Darmfunktion bei
  • Aronia unterstützt die Entwicklung einer normalen Darmflora
  • Der hohe Anteil an Gerbstoffen kann hilfreich bei Durchfall und beim Befall mit Darmparasiten sein
  • Die wertvollen Inhaltsstoffe unterstützen die Gesundheit von Haut und Haaren für ein glänzendes und schönes Fell

Und – für den ein oder anderen unserer Leser.Innen vermutlich auch wichtig – es ist ein natürliches Produkt, das ohne Chemie auskommt.

Worauf solltest du beim Kauf von Aronia achten?

Soll Aronia für deinen Hund (oder deine Katze) als Futterergänzung eingesetzt werden, empfehle ich dir, auf folgende Punkte besonderes Augenmerk zu legen:

Eher Aronia­pulver als Aronia­beeren

Während Aroniabeeren auch einen Anteil Zucker in Form von Fruktose mit sich bringen, ist Aroniapulver nahezu frei von Fruktose, lässt sich einfach dosieren und zeigt oft auch eine bessere Wirkung.

Bitte Bio!

Meine persönliche Meinung: du möchtest deinem Tier etwas Gutes tun, für seine Gesundheit sorgen. Ich finde es wichtig, dass alles, was dein Tier als Nahrung bekommt, möglichst frei von potentiellen Schadstoffen ist. Daher lautet meine Empfehlung: das Aroniapulver sollte aus biologischem Anbau stammen. Perfekt, wenn das Aroniapulver aus der Region stammt (z.B. aus Bayern) und so auch für eine ausgeglichene CO2-Bilanz sorgt.

 Auf die Verarbeitung achten

Entscheidend für die entzündungshemmende Wirkung von Aronia ist der Anteil an Antioxidantien. Wichtig: diese sind licht- und sauerstoffempfindlich. Daher solltest du auf eine besonders schonende Verarbeitung Wert legen.

Tipp: zur Orientierung dient der sogenannte ORAC-Wert – dieser sollte auf dem Produkt angegeben sein und einen Wert von mindestens 40.000 µmol TE/100g aufweisen.

Gesunder Hund rennt über Bach

Das wünschen wir unseren Hunden alle: ein langes Leben voller Vitalität 

Wie Aronia deinem Hund helfen kann

Aronia­pulver ist der ideale Futterzusatz für alle, die im Bereich Hundegesundheit eine natürliche Alternative zu chemischen Präparaten suchen und ihren Hund präventiv unterstützen möchten.

Als Dosierung empfehle ich täglich bei durchschnittlich großen Hunden etwa 1 EL Aronia Pulver dem täglichen Futter beizumischen. Bei Krankheit deines Tieres oder auf Grund Alter oder Vorerkrankungen höherem Bedarf kannst du auf bis zu 3 EL pro Tag erhöhen.

Wichtig: wenn du dir unsicher bist, sprich das Thema gerne auch mit dem Tierarzt / der Tierärztin deines Vertrauens durch. Bei Bedarf erhältst du Aroniapulver – 100% Bio – aus regionalem Anbau bei Leobellvis sowohl im Violettglas als auch im Doypack.

Ich wünsche dir und deinem Hund eine gesunde, lebensfrohe Zeit,
Martin

Quellen / Nachweise

a) Zhao C et al., Effects of commercial anthocyanin-rich extracts on colonic cancer and nontumorigenic colonic cell growth. J Agric Food Chem. 2004 Oct 6;52(20):6122-8.

b) Bermdez-Soto MJ et al., Up-regulation of tumor suppressor carcinoembryonic antigen-related cell adhesion molecule 1 in human colon cancer Caco-2 cells following repetitive exposure to dietary levels of a polyphenol-rich chokeberry juice. J Nutr Biochem. 2007 Apr;18(4):259-71.

c) Kulling SE, Rawel HM. Chokeberry (Aronia melanocarpa) – A review on the characteristic components and potential health effects. Planta Med. 2008 Oct;74(13):1625-34.

d) Valcheva-Kuzmanova SV1, Belcheva A Current knowledge of Aronia melanocarpa as a medicinal plant. Folia Med (Plovdiv). 2006;48(2):11-7.

e) Kokotkiewicz A et al., Aronia plants: a review of traditional use, biological activities, and perspectives for modern medicine. J Med Food. 2010 Apr;13(2):255-69.

f) Simeonov SB et al., Effects of Aronia melanocarpa juice as part of the dietary regimen in patients with diabetes mellitus. Folia Med (Plovdiv). 2002;44(3):20-3.

g) Kedzierska M et al., Effects of the commercial extract of aronia on oxidative stress in blood platelets isolated from breast cancer patients after the surgery and various phases of the chemotherapy. Fitoterapia. 2012 Mar;83(2):310-7.

Für gut befunden?

Dann teile diesen Beitrag gerne und hilf uns, noch mehr Menschen für das Verständnis zwischen Mensch und Hund zu begeistern! Du möchtest uns deine Meinung zu unserem Artikel mitteilen? Dann schreib uns gerne einen Kommentar. Weitere spannende Artikel findest du im Akademie Hund Blog.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =