Servus allerseits, heute war ein super Tag – obwohl er erst so stressig begonnen hat – die Sissy von der Hundeschule Akademie Hund, die war schon den ganzen Tag total nervös, weil wir am Abend Besuch bekommen sollten. Da wird die dann immer voll hibbelig und wurschtelt rum und wenn sie dann mit mir draußen beim Gassi ist, dann konzentriert sie sich auch immer überhaupt nicht. Da hab ich ihr das mit dem Dummy tragen einfach abgenommen und das Ding selber durch das Dorf geschleppt. Die ist ja so durcheinander, dass die mir mein Spielzeug am Ende wieder irgendwo liegen lässt.

Hund in der Küche

Da werden Hunde wach – Küchenarbeit

Jedenfalls pflegt die Sissy die Meinung „aufräumen ist das was man macht, wenn Besuch kommt“.
Aaaaalter… Ich versteh euch Menschen echt nicht… „AUFRÄUMEN?“ – Das Einzige, was es wegzuräumen und sicher zu verwahren gilt, sind: Hundekekse, Kauknochen, Bälle und Katzen! Warum sie dann immer meint, dass auch noch Staub gesaugt, Boden gewischt und mein Fell gekämmt werden muss – das versteht doch keiner! – Besonders den Teil mit dem Kämmen versteh ich nicht… ich bin doch eh immer schön! 🙂

Was ich aber total gut finde, ist, dass die Sissy auch immer Kuchen bäckt, wenn Besuch kommt. Jetzt bin ich ja eher so der „Brezn-Typ“ – aber die gibts ja eh immer nur sonntags. Wenns nach mir ginge, gäbs jeden Tag Brezn! Naja, wie auch immer. Die Sissy, die meinte jetzt, sie müsste mal wieder Kuchen backen. Da muss ich dann auch immer beim Aufräumen und Vorbereiten helfen. Am liebsten mag ich am Backen, dass ich am Ende die Rührschüssel ausschlecken darf 🙂
Zurück zum Kuchen – Denn der muss ja erstmal vorbereitet werden. Ich schlage ihr, wie immer, Brezen backen vor, aber da hat die Frau kein Ohr für. Apfelkuchen soll es werden. Und nicht irgendeiner, nein nein! Einer mit Äpfeln aus unserem eigenen Garten nach Hundetrainerin Sissys Spezialrezept – ja mei, was soll i sagen? Der schmeckt scho gscheit lecker!

Man nehme…………

Hundetricks: Türen öffnen und schließen

Hilfreich: Türen auf und zu machen

Wir machen uns also dran, die Zutaten zu vermischen. Genauer gesagt, die Sissy mischt.. Ich sitze sabbernd daneben. Himmlisch, denn ich darf die Verpackungen vom Frischkäse leer schleckern, die Eierschalen mampfen und ich darf dafür sorgen, dass der Boden sauber bleibt, wenn Sissy wiedermal kleckert. Im Gegenzug dafür, mach ich für die Sissy die Schranktüren auf und zu, damit sie mit den klebrigen Händen nicht überall „dranpatscht“. Herrlich, dieser Teig! Ich sags euch, da war der Teufel mit am Werk, so lecker ist das!

Wie jetzt?
Hä?
Warum schiebt die Alte denn jetzt den ganzen leckeren Teig in den Ofen? Der ist perfekt! – Da muss man nix mehr dran machen!
Oh man eeey!

An genau dem Ofen-Schrank Dingsda hängt für mich keine Schnur dran. Ich kann das Ding also nicht aufmachen. Genau wie beim Kühlschrank, da hab ich mir mal n Stück Butter ohne zu fragen geholt und seitdem will sie nicht mehr, dass ich da allein rangehe.. Die Alte meinte sowas von wegen „Die Butter lass ich mir nicht vom Brot, äh, aus dem Kühlschrank stehlen.“
„Da sitz ich nun, ich armer Tor, und bin so hungrig als wie zuvor!“ Das hab ich mal von so nem Göthe gehört – meistens red der an rechtn Schmarrn daher, aber damit hat er ausnahmsweise Recht. Also starre ich jetzt ne Stunde in den Ofen und stelle sicher, dass ned irgend a Depp daherkommt und mir meinen Kuchen klaut!

Hmmmmm… Jetzt kommt die Sissy wenigstens a bisserl zur Vernunft und lässt mich den restlichen Teig aus der Rührschüssel schleckern! Ooooh – wie lecker das ist!

Das bisschen Haushalt macht sich von allein…….

So können Hunde Türen öffnen

Mit einer Schnur am Griff klappts!

Die Sissy macht inzwischen mit ihrem „Aufräumen“ Zeug weiter. Die Sissy hat schon ein Glück mit mir. Ich bin ja wirklich ein hilfreicher Hund! Heute darf ich ihr also die Socken in den Schrank sortieren und die Post aus dem Briefkasten holen. Ja mei – von nix kommt nix! Aber, dass ich dafür meinen geliebten Platz vor dem Ofenrohr verlassen muss… Das find ich jetzt eher nicht so kommod!

Also, Socken aufräumen. BING!!!!! –
Der Kuchen ist fertig!
Der Kuchen ist fertig!
Sissiiiiiiiiiiiiiy! Der Kuchen ist fertig!!!!!
Herrje – dass die dann immer auch die Ruhe weg hat! – Leute – das habt ihr noch nicht erlebt! Der Kuchen riecht so lecker, dass die Sissy gleich was von „nochmal wischen wegen Hundesabber“ und so erzählt..

Wenn der Besuch zweimal klingelt…

Und, oh je, der Besuch ist gleich da… Ich geh schonmal zur Tür. Ich wusste doch, dass das ein ganz besonderer Besuch wird! Die Lari kommt. Die ist von allen Menschen auf der Welt mein zweit-liebster Lieblingsmensch! Das ist Sissys beste Freundin.

Hund hilft bei Küchenarbeit

Und aufgeräumt

Die Sissy guckt total verdutzt. Immerhin hab ich sie gerade in der Küche mit der ganzen Arbeit allein gelassen um die Lari an der Tür in Empfang nehmen zu können. Als die Sissy nachstapft, ist von Lari noch weit und breit nix in Sicht. Aber ich hab ihr Auto schon weiter vorne im Dorf in die Straße einbiegen gehört… und 2 min später taucht sie auch schon auf. Warum ich genau weiß, dass das Laris Auto ist? Tja, ich hab echt gute Lauscher! Ich hör die Lari auch, wenn sie mit dem Radl kommt und ich rieche sie auch, wenn ich sie nicht höre…. Das tu ich eigentlich bei allen, die uns besuchen kommen, nur die interessieren mich halt nicht so.

So ein gemeinsamer Nachmittag mit Kaffee (okay – der interessiert mich überhaupt nicht) und Kuchen (der interessiert mich hingegen sehr!) und vor allem Lari ist total super! Ich genieße hier jetzt noch meine Zeit und kuschel mit der Lari auf meinem Hundebett… Wir sehen uns also demnächst wieder!


 

Wenn Du auch gerne mit deinem Hund Beschäftigung im Haus lernen und ihn zum Haushaltshelfer ausbilden möchtest oder wenn es dich genauer interessiert, was unsere Hunde mit ihren überaus gut ausgeprägten Sinnen sonst noch alles leisten können, finde es heraus – bei Akademie Hund!